KLANGSCHWARZ…

d14_FRIDERICIANUM – KOHLE SÄCKE STAHL… JANNIS KOUNELLISd14_FRIDERICIANUM_KLANG UND KOHLE_I_P1680367gespräche und fotos um den kohlensackkreis herum – bis – bis sie von dem getöse des gongs auseinandergerissen werden.
schön angeordnet das ambiente – auch der freie raum ringsherum ein gewinn. luft zum durchatmen. das durchdringen des hintergrundes des kunstwerkes nicht unbedingt erforderlich – es gibt genügend raum für eigene ideen.

d14_FRIDERICIANUM_KLANG_II_P1680326kameras werden getauscht – machst du ein bild von mir – das ist schon mal der anfang eines gespräches. die szenerie hat sich verändert – die bunten sommervögel sind grauen eminenzen gewichen und draußen eher regnerisch. das färbt ab. wenn die sonne zwischendurch kommt, lange wunderbare schatten von den fensterrahmen. sie erhöhen ein bild von einem kunstwerk enorm.

d14_FRIDERICIANUM_KLANG UND KOHLE_III_14.09 d14_FRIDERICIANUM_KOHLE MIT RHOMBE_VI_P1680335

d14_FRIDERICIANUM_GONG_14.091d14_FRIDERICIANUM_GONG_TAKIS_P1680401 d14_FRIDERICIANUM_ZETTEL_P1680333

3 Gedanken zu “KLANGSCHWARZ…

  1. Nun ist sie Geschichte, die Documenta 14, die sich so schrecklich übernommen und verschuldet hat (Bericht gestern in den Abendnachrichten). Dennoch hat sie viel bewirkt, wie ich bei dir immer wieder sehen und lesen kann.
    Lieben Gruss zum Wochenbeginn,
    Brigitte

  2. nu isse um…
    so schön leer sah ich diese kunst nicht, schade! gut, dass du so oft dort warst und berichtest. beim stillen betrachten der einzelnen werke, von dir ins rechte licht gerückt, seh ich alles wieder neu und anders. merci!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>