ZOLL- UND VERLADEBAHNHOF…

LADESTRASSE FÜR AUSGEFALLENE IDEEN..

hier war der BESONDERE RAUM. bei der 12. documenta waren hier wunderbare ausstellunsräume, wunderbar, weil sie durch ihre größe GROSSE KUNST beherbergten, so z. b. WILLIAM KENTRIDGE mit The Refusal Of Time (s. you tube). der besondere raum überlebte die documentakunst in dem sinne, als die künstler ihre werke wieder abräumen mußten, der besondere raum blieb bis ganz zuletzt und ich höre noch das zusammenbrechen der wände, das mir bis heute nachläuft.
sylvia, du hast den raum sicher noch im original gesehen. da fiel er gar nicht so sehr auf, weil noch sessel und arbeitsgerät den blick ablenkten.
und auch das selbstbildnis war dort und das zerschlagen des spiegels, der in meinem film eine rolle spielt.
danke für interessen und aufmerksamkeiten. fraunhofer ist nun da, aber eben doch ganz entscheidend anders.

FRAUNHOFER BAUSTELLE – 12. OKTOBER 2020….

PLATZ FÜR PARKMÖGLICHKEITEN –

UND NICHT VERGESSEN: FÜR BÄUME….

lange war ich nicht hier. in der zwischenzeit hat sich einiges getan. der raum für die parkplätze ist abgesteckt. die bäume werden dazwischen angeordnet – der mutterboden fehlt noch völlig. ich bin gespannt, welche bäume sie auswählen. die drainagen sind wichtig für den ablauf des regenwassers.

sufian erklärt ausführlich. dank an ihn und seine große geduld. wenn ich kankele ist er zur stelle, hält mich, fängt mich auf, schaut nach sitzgelegenheiten. die gibt es reichlich – zum glück.

an den alten zollbahnhof erinnert nun garnichts mehr. der abriss war weit spannender als der aufbau dieses monströsen gebäudes, bei dem ich wirklich die übersicht verloren habe.

aber noch ist es ja nicht fertig. vielleicht gibt es noch mal spannende momente, die ich noch nicht vorausahnen kann.

STEINKAMMERGRAB ZÜSCHEN…

IN ALTE ZEIT VERSETZT…

Das Steinkammergrab von Züschen, auch Steinkiste genannt, ist eine vorgeschichtliche Megalithanlage, die im Feld zwischen den Fritzlarer Ortsteilen Züschen und Lohne in Nordhessen liegt. Es ist ein Galeriegrab, eines der bedeutendsten Exemplare seiner Art, und stammt aus dem 4. bis 3. Jahrtausend v. Chr. Wegen seiner eingeritzten Bildzeichen nimmt es eine Sonderstellung unter den Megalithanlagen vom Typ Züschen der Wartberg-Kultur ein.
wikipedia

 

von ackergeräten über lange zeit verletzt und unbeachtet. in der nähe ein basaltsteinbruch. das gestein nicht sehr hart und widerstandsfähig.

EIN RUCK IM BLICK – FRIEDDRICHSPLATZ….

BEWUSSTSEINSERWEITERUNG…

HAUS-RUCKER-CO. – 1977 – ein gutes teil – wie ich finde. es ist nicht zu übersehen und wird auch genutzt und ist der ferne blick vom avanti-restaurant aus.

ich mache ein spiel daraus, versuche, den rahmen ohne pkws zu fangen. und alles ist überall – der herkules spenner- betonmischer – ein alter bekannter vom fraunhofer neubau am verschwundenen zollbahnhof.

eine sehr streng gekleidete frau in großer sommerhitze – zwei weitere personen ausdauernd sich der sonne aussetzend… vor nicht aufhörender autokolonne… ich, beobachtend und fotografierend – eiscafé schlürfend…

 

KUNST – GANZ UNPLANMÄSSIG….

ODER … EIN EISCAFÉ MIT AVANTIBLICK….

das fridericianum ist außerhalb der documenta kein ort, der übermäßig besucht wird. es reizt auch nicht mit besonderen ausstellungen. eigentlich schade. und die drei bäume sehen auch aus, als hätten sie schon bessere zeiten erlebt. nicht nur die menschen erleben zur zeit enorme einschränkungen…

ebenso thomas schütte`s DIE FREMDEN – von der d 9 – haben einen schwund erlitten – ursprünglich waren es 6 menschen. ob sie so erreichen, was sie ursprünglich sollten. den fremden in unserer stadt sind sie wohl keine große unterstützung und ich bezweifle, dass sie davon überhaupt kenntnis haben…

dagegen dreht und wendet sich die turmfigur von STEPHAN BALKENHOL seit den anfänglichen bedenken von Carolyn Christov-Bakargiev bis heute unbeirrt auf der elisabeth kirche.

BAUMHILFE treegator-bewässerungssäcke….

ODER – UNERKANNT…

wir – kl. g. und ich stehen in der clara-immerwahr-straße und reden eine weile. als wir uns verabschieden fragt kl. mich, kann ich dir dein gepäck zum auto tragen. er meint den grünen sack auf der anderen straßenseite, der am baum lehnt.

der sack ist ein TREEGATOR – ein wassersack, der dem baum und auch anderen bäumen das wachsen erleichtert und sicherstellt. wir drei lachen  – ein witz – oder.

und ich denke dabei an die städtische gartenpflege, denen ich vor zwei jahren den hinweis gab, dass die bäume vertrocknen und bedanke mich, dass sie so umsichtig diese wassersäcke angebracht haben. ohne diese kommen auch andere stadtbäume nicht aus. ein großes danke an die gärtner/- und baumpfleger/innen.

sooo teuer…. eine große ausgabe für die baumpflege

Treegator® Original-Bewässerungssack 60 l grün

treegator – 29,23 € / Stück

4. juli 2019

FRAUNHOFER NEUBAU – 13. APRIL 2020 ….

ZU DEN ANFÄNGEN….

im april 2018 – genau vor zwei jahren – beginnen die arbeiten für FRAUNHOFER. die pfahlgründungsspezialisten der firma otto quast ist mit dem ersten bohrturm angereist. später kommt ein zweiter hinzu.

sie versehen das grundstück mit betonpfählen durch und durch – ca. 300 stück und schaffen eine pfahllochkunstlandschaft die erinnert an maulwürfe und die hügel, die sie hinterlassen in dieser jahreszeit. einen pfahlbau kann man FRAUNHOFER deshalb nicht unbedingt nennen.


diese bohrtürme sind die verbindung zwischen himmel und erde.
dkbg – deutsche kampfmittelbergung – hat viel zu tun und klebt da noch einige zeit fest.
flüssigbeton fährt die firma wasser kassel heran


befragt, was die erdbewegungen bedeuten, sagt r., die spielen ein bißchen mit der erde. die haben langeweile. es ist viel erde, und die muß weg – aber wohin…
naja irgenwie sind sie die erde dann doch los geworden.


camcorder fraunhofer

nun, nach zwei jahren, ist der rohbau fertig – richtfest gefeiert – die kräne weg geschafft und der innenausbau kann beginnen…

FRAUNHOFER BAUSTELLE – 2. APRIL 2020 …

KRANLOSE ZONE …

unglaublich, wie wenig platz er eingenommen hat – der KRAN NR. 2. der kleine bagger kratzt noch die restlichen spuren weg, und dann erinnert nichts mehr an die schwerstarbeit, die er vollbracht hat. schon jetzt vermisse ich sein winken und der blick nach oben geht ins leere.

am 3. april 2019 um 9 uhr 28 sah das ganze noch so aus. auch unglaublich, in welcher schnelligkeit der bau in die höhe gezogen wurde – nicht zuletzt dank des kranes.

FRAUNHOFER NEUBAU – 31. MÄRZ 2020….

KRANABBAU – HOFFENTLICH LETZTE SCHAU…

und die mondin schaut zu. noch einmal verneigt sie sich vor dem restkran, dankt, ehe sie weiterzieht. dass sie das zeigt, bewundere ich, zeigt, dass ich nicht alleine bin mit meiner bewunderung….

und nun restteile des krans und sein füessli…

und da steht es ja – REGEL regelt alles…

FRAUNHOFER BAUSTELLE – 31. MÄRZ 2020 …

NACHMITTAG IM DETAIL…

zu beginn die menschen, die den kran abgebaut haben. ich nenne sie scherzhaft mondmenschen. ein bißchen sehen sie ja so aus. scherzen muß auch sein, damit die arbeit aushaltbar ist, und als teil des teams darf ich das ja…

dann die letzten teile – kranteile eben – sie verschwinden – einfach so – und das schmerzt – an veränderungen zwar über die vielen jahre gewöhnt, aber wenn es sich wie abschied anläßt, schmerzt es noch immer. aber trotzdem nicht der gewohnheit verfallen…

und ab die post! – der eine kommt, wahnsinn, wie er sich in die schmale spur hineinzwickelt. der andere geht mit schwersten betonfußteilen – und so auf die autobahn – mir schwindelt…

und schwer sind die teile allemal. damit den ganzen tag zu handtieren ist schwerstarbeit hoch drei… und hell wach mußt du sein, sonst erdrückt dich ein betonteil, oder ganz anderes…

und noch lange kein ende. bis nach darmstadt muß das zeugs, und ob sie, die arbeiter,  das heute alles wieder abladen und aufrichten müssen? an der frischen luft zu arbeiten ist schön – aber nicht nur schön…

es hilft nichts – es gibt eine weitere fotoschau und vielleicht den abschluß – vielleicht…