HINTER DEN DREI BRÜCKEN…

…WO IMMER ICH DA AUCH WAR…

BILDER ANKLICKEN zum vergrößern

eigentlich suchte ich unterirdische gänge und fand sie nicht. dafür fand ich dieses höchst spannende gelände. ich denke, dass es einmal zu den henschelwerken gehörte. die sind nun in fremdem besitz, wie ich las, stehen unter denkmalschutz und niemand weiß, was daraus werden soll.

zwei riesige mümmelmänner grasten zwischen den schienensträngen, kaum dass sie mir aufmerksamkeit schenkten und eine tote amsel konnte ich nur noch bedauern.

HENSCHELHALLEN_ALTE_HASE- HINTER HAUS_02.081HENSCHELHALLEN_ALTE_SCHIENEN UND TURM_02.083schienen weisen in die ferne, ins ungewisse, hier enden sie an einem fabrikgebäude.

HENSCHELHALLEN_ALTE_SCHIENEN AUSSCHL._02.082die natur überwächst alles – büsche, bäume, wilde pflanzen und blumen. sieht aus wie ein haltehäuschen – aber wofür. HENSCHELHALLEN_ALTE_GESCHIENE USW._02.089spuren davon, dass sich hier hin ab und zu menschen verirren – graffiti kreieren, oder das, was sie dafür halten. der mann mit dem herz treibts auf die spitze – aggression besiegt… HENSCHELHALLEN_ALTE_GRAFFITI_HERZ_02.087das kreuz auf einem stein läßt mich an eine grabstele denken – vielleicht ein mensch – vielleicht ein tier. es bewegt sich was in und um mich. HENSCHELHALLEN_ALTE_HINTER DEN HÄUERN_02.086an einem kesselähnlichen gebilde ein WEGMANN schild. henschel – wegmann – auch rüstungsindustrie. kassel wurde nicht ohne grund so radikal zerbombt und niedergemacht. spuren bis in die heutige zeit.HENSCHELHALLEN_ALTE_KESSEL_02.088  HENSCHELHALLEN_ALTE_SCHEIBEN_02.084das morbide, das zerfallende reizt mich, gibt für mich schöne bilder, erzählt geschichten, auch wenn ich sie (noch nicht) kenne. so sind es erstmal nur meine eigenen. es riecht nach moder – es fehlt die frische. das sterbende, das vergehende ist gegenwärtig. festhalten  in bildern, das was war, reicht in die zukunft, gibt hinweise, aufschlüsse, anregungen. HENSCHELHALLEN_ALTE_SCHIENEN ETC._02.085HENSCHELHALLEN_ALTE_backsteinhäuser_ende_02.0810die alten backsteinbauten weisen auf henschel hin. eine machart aus der `gründer`zeit. für mich haben sie etwas dunkles, bedrohliches – insbesondere, wenn es ein trüber tag ist. trüber tag – trübe gedanken.HENSCHELHALLEN_ALTE_LETZTES BILD_RÜCKSEITE MIT CONTAINER_02.08

3 Gedanken zu “HINTER DEN DREI BRÜCKEN…

  1. Wieder so ein spannendes Brachgebiet – fast wie der alte Bahnhof…
    Hasen habe ich schon lange nicht mehr in freier Natur gesehen.
    Danke dafür und lieben Gruss,
    Brigitte

  2. tjaja
    da sagen sich
    die hasen
    guten tag und gute nacht
    spannende orte
    findest du immer…

  3. Nur nicht abstürzen in irgendwelche Löcher dort. Klasse Reportage eines verlorenen/vergessenen Ortes!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>