INHUMAN I – ausstellung im fridericianum…

BIOTOP MENSCH
STRUKTUREN DES DASEINS

von meinem BIOTOP KOMPOSTLOCH
und BIOTOP HAUPTBAHNHOF NORDSEITE
zum BIOTOP MENSCH
das kann kein zufall sein

PVC-KUGEL II_P1010197_1000_-1

ANICKA YI – le pain symbiotique 2014

zuerst reizt mich diese riesenPVCkugel vom fotografischen. sie lässt einblicke und durchblicke zu, schlägt wellen, blendet, lichtquellen machen durchsichtig, erhellen, was ich sehen soll. bakterielle mikroorganismen – in glycerinseife – auf sockeln – auf symbiotischem brotboden. von allen seiten betrachte ich diese bakterienschau, als müsste ich mit meiner grossen zahl von bildern den hundert billionen, die sich in mir befinden, zu leibe rücken.

INHUMAN_02.043_IV_in der nacht liege ich wach und beobachte wahrnehmbare vorgänge in meinem körper. mit dem ohr auf dem kissen und konzentration entfalten sich eine menge von wahrnehmungen. ich kann meinen puls hören, das rauschen im ohr und das surren in meinem kopf – wie in einem transformatorenhäuschen und einiges andere. nur den bakterien komme ich nicht auf die spur. leise verrichten sie ihr werk, basteln heimlich an meiner körperlichen gesundheit, sprich abwehrsystem, wirken auf kognitive prozesse und fähigkeiten ein und vieles mehr…

INHUMAN II_VIII_KUGEL_04.041der sich anschliessende traum geht mir verloren, er war eindringlich und ausführlich – dass ich ihn nicht mehr weiss, kann ich mir kaum verzeihen. die bakterien sind auf der hut, wollen vielleicht nicht, dass man ihnen total auf die schliche kommt.

ich besuchte die kuppel noch ein zweites mal – übrigens erinnerte sie mich spontan an die „CELLS“ (zellen) von louise bourgeois, Die “Zellen”, die als hoch emotionale Mikrokosmen wirken. dieses prinzip des eingeschlossenseins, ausgeschlossenseins. was einschliesst, schliesst auch aus…

 

INHUMAN_XI_DIV._02.047die aufmerksamkeit auf die gesamten werke zu geben ist mir unmöglich. ich kann sie nicht wiederfinden unter dem slogan der ausstellung. angeschaut habe ich mir alles – hier mein rundgang.

FORTSETZUNG FOLGT…

INHUMAN_III_02.042INHUMAN_GEDÄRME_02.048

GRAFFITTI ENTLANG DER AHNE II …

 

FORTSETZUNGGRAFFITI AN DER AHNE_IV_26.034

GRAFFITI AN DER AHNE__V_26.035WASSERHÄUSCHEN

das wasserhäuschen ist ein besonderes. in seiner runden form und dem spalierdach sieht es ein bisschen südländisch aus – ein hauch urlaub. eine bank läd zum sitzen ein. ein mopedfahrer rastet und erklärt mir die umgebung mit uni, schule und heizwerk und wie es früher hier einmal war – alles viel schöner. es war uriger, es standen wohnwagen da. die idylle ist hin – alles ist aufgeräumt und es wird gebaut an allen ecken und kanten. die graffiti machen das wasserhäuschen zu einem kunstwerk.

GRAFFITI_AHNE_WASSERHÄUSCHEN_26.03

GRAFFITI – ENTLANG DER AHNE I …

den tipp erhalte ich von stefan und sabine b. sie fahren oft mal mit ihren rädern an der mauer entlang. ich bin neugierig und fahre gleich zum klinikum, umrunde es und finde den ort. herzlichen dank für den hinweis…

FOTOS ANKLICKEN

GRAFFITI AN DER AHNE_I_26.031_bearbeitet-1die graffitimauer ist der abschluss vom gelände des klinikums.
gegenüber der komplex der uni. der weg führt an der ahne entlang. die ahne oder ahna ist ein nebenflüsschen der fulda.
die riesenlange mauer mit den bunten graffito erhellen den trüben tag.
ich erkenne gemeinsamkeiten mit den bildern in den unterführungen
der orte, die ich bisher gefunden und fotografiert habe.
GRAFFITI AN DER AHNE_II_26.032ich zettele – wie immer – gespräche an mit den menschen
die mir begegnen.
so mit zwei frauen und vier riesenhunden - davon der grösste ängstlich wie ein hase -
hatte ich meine freude. der ängstliche fasste nach einer langen weile doch noch ein wenig vertrauen und leckte mir am ende die hände…
GRAFFITI AN DER AHNE_III_26.033wenige der graffiti sind übermalt oder verschmiert. ich wünsche mir respekt für die künstler. das gesamtbild macht den eindruck. in den unterführungen ist der zusammenhalt deutlicher. hier zerfliesst das ganze ein wenig – zieht sich in die länge.

ich bin schon jetzt gespannt auf die neue bemalung…

FORTSETZUNG FOLGT…

GRAFFITO UNTERFÜHRUNG HALTESTELLE WEINBERG II …

SCHWIERIGE FRAGE                                                                                 bilder anklicken
graffiti tischb._JUGENDLICHE_WAS IST KUNST_24.035
es tauchen fragen auf – immer tauchen fragen auf – hier eine ziemlich schwierige. schülerInnen sollen eine antwort finden auf die frage WAS IST KUNST. in einem video wollen sie versuchen, ihren standpunkt zu klären. ich bin mehr als neugierig, was sie herausfinden werden. wir älteren sind die generation, die KUNST immer wieder neu deffinieren musste und die jungen werden sie wieder anders wahrnehmen.
GRAFFITI TISCHBEINSTR. II__24.033
RAUM FÜR URBANE EXPERIMENTE

“Das Projekt „Raum für urbane Experimente“ besteht aus einem interdisziplinären Team aus angehenden Stadtplanern, Architekten und Produktdesignern. Ziel ist es, ungenutzte Potentiale öffentlicher Räume aufzuzeigen und durch urbane Kultur, wie Ausstellungen, Aktionen und Musik, in das Bewusstsein der Menschen zu rücken.

GRAFFITI TISCHBEINSTRASSE_I_24.032
Eine der Aktionsflächen ist die Unterführung an der Haltestelle Weinberg in der Kasseler Südstadt. Die verschiedenen Ebenen sind durch Treppen und Rampen miteinander verbunden. Hinter einer Tür befindet sich ein ca. 25 qm großer Raum, von dem weitere abzweigen.
Um die Verkehrsströme zu trennen und die modernen Mobilitätsbedürfnisse zu erfüllen, sind in den Jahren des Wiederaufbaus an vielen Verkehrsknoten Fußgängerunterführungen entstanden. Diese Unterführungen sind spannende Räume im Stadtgefüge, die in der heutigen Stadt jedoch nur begrenzt genutzt werden.

graffiti tischbeinstrasse_III_24.034

Das Projekt
„Raum für urbane Experimente“ nimmt sich solcher Orte an und verwandelt sie in aktive Zonen.
Betreut wird das Projekt der Studierenden von Prof. Heike Klussmann vom Fachbereich Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung/Fachgebiet: Bildende Kunst.“

Kontakt:
Raum für urbane Experimente 
Altmüllerstraße 18
34117 Kassel
info@r-u-e.de
           www.r-u-e.de

GRAFFITI UNTERFÜHRUNG HALTESTELLE WEINBERG I …

DIE WAHREN MENSCHEN DIESER ERDE                                          BILDER ANKLICKEN
TISCHBEIN_DAS BABY UND DIE KINDER_P1000510
es geht lebendig in dieser unterführung zu. kinder kommen aus der aue und gehen in ihre schule zurück, andere gehen in ihren kindergarten oder kommen von dort. kinder nehmen anders wahr als erwachsene. in ihrer augenhöhe befinden sich andere dinge. einer von diesen kindern fiel ein graffiti in bodennähe auf, sie rief – hier ist ein baby – ein baby ist hier. die anderen kamen und ein kind bemerkte – und das baby weint – es weint ja – ich hatte das baby übersehen, es lag nicht in meiner blickhöhe, obwohl ich glaube, übermässig umsichtig zu sein.

TISCHBEIN_BABY_P1000511
an anderer stelle ist kindern ein teil dieses areals übereignet worden. diese bilder erzählen die geschichte von den WAHREN MENSCHEN DIESER ERDE. so können sie in eine vorstellungskraft hineinwachsen, was für sie einmal kunst bedeuten wird.

graffiti tischbeinstrasse_KINDER II_24.031graffiti tischbeinstrasse_KINDER__24.03

HOPLA II …

 

FORTSETZUNG UNTERFÜHRUNG HOPLA                                                 fotos anklicken

GRAFFITO_HOPLA_IV_20.033von einer documenta zur anderen ist es immer eine viel zu lange zeit. die graffito überbrücken diese leerstelle ein wenig. brigitte aus der schweiz schreibt: Der helle Wahnsinn, was bei euch unter Brücken und in Unterführungen zu sehen ist – fast schon eine Alternativ-Documenta: fantastisch!
da gibt es wirklich nichts zu überlegen, ob die unterführungen zugeschüttet werden sollen. die kosten, die entstehen, wenn sie erhalten bleiben, sind gesponnen.
die reinigung – was gibt es da zu reinigen – alles schön sauber. die strasse müsste ja auch gereinigt werden – also keine kostenfrage – nur die reinigung der vorstellungen in den köpfen der verwaltung.

GRAFFITO_HOPLA_V_20.034GRAFFITO_HOPLA_VI_20.035

 

GRAFFITI AM HOPLA …

UNTERFÜHRUNG HOLÄNDISCHER PLATZ KASSEL                          FOTOS ANKLICKEN
GRAFFITO_HOPLA_I_20.03da bewegt sich was
da schauen sie mich an
da lächeln sie mir zu
da reden sie mit mir
da musst du schaun
da hast du das gesehn
da ist der weg zur uni

da ist farbe drin
da ists voller musik
da wird der tag hell
da werden gefühle geweckt
da erzählt mir einer sein leben
da hab ich mich gewundert
da schau ich mich um
GRAFFITO_HOPLA_II_20.031ich hoffe, dass das vom tisch ist, dass die unterführung zugeschüttet werden soll. die begegnung, die kommunikation, die freude an den farbigen graffiti – alles würde mit verschüttet. an ampelübergängen kann man nicht stehen bleiben. da gehts zügig rüber.
haste den gesehn – nee… da sieht man ja auch nichts – wasdenn…

GRAFFITO_HOPLA_III_20.032es sind wieder faszinierende bis schockierende bilder – aber so muss es doch auch sein. glattgeschliffenes, das nichts sagt und nichts bewirkt, schafft keine denkanstösse, schafft keine veränderungen.
bin wieder fasziniert und fotografiere wild drauf los. und die berliner mauer – hier ist sie nicht…

HALL OF FAME II …

HALL OF FAME -  giesenallee kassel

FORTSETZUNG                                                                                        bilder anklicken

es gibt viele verschiedene elemente die in der graffiti-scene registriert werden
die hall of fame beherbergt die hip-hop-kultur wie mir scheint – auch writing elemente versuchen sich hier zu behaupten

HALL OF FAME_ B_P1000284aus wikipedia:
„In der Hip-Hop-Kultur bildet Writing (neben MCing, DJing und B-Boying) eines der vier wesentlichen Elemente.
Der Gedanke eines gewaltfreien Wettstreits und das Austragen von Konflikten auf künstlerischer Ebene (Battle) ist ein wesentliches Charakteristikum der friedlichen Writing-Kultur – ebenso wie bei den anderen Elementen des Hip-Hop –
und manifestiert sich heutzutage z. B. im weltweit größten Writing-Wettbewerb Write4Gold, bei dem Writer auf zunächst nationaler und in weiteren Runden auch internationaler Ebene gegeneinander antreten, um die Besten ihrer Zunft zu wählen. Writing steht somit im Gegensatz zu der gewalttätigen Gangkultur und darf nicht mit dieser verwechselt werden. Es gibt allerdings auch Writer und Crews, die exklusive Hoheitsansprüche auf ein bestimmtes Gebiet oder auch z. B. eine Zugabstellanlage (Yard) stellen und „Eindringlinge“ rigoros übermalen oder teilweise sogar gewaltsam gegen diese vorgehen.“

GRAFFITO_HALL OF FAME_IV_19.033_bearbeitet-1GRAFFITO_HALL OF FAME_V_19.034GRAFFITO_HALL OF FAME_VI_19.035graffiti sind eine ernstzunehmende KUNSTART die sich von den nichtgemochten schmierereien absetzen
die berliner mauer war eine der grössten graffiti-kunstwerke

HALL OF FAME I …

HALL OF FAME – KASSEL – GIESENALLEE                                        BILDER ANKLICKEN
HALL OF FAME_LOVE ME OR HATE ME_P1000299wieder einmal die ganze „HALL“ voll neuer bilder
ich weiss gar nicht wo ich zuerst hinschauen soll – so farbwuchtig
die aussagen sind sehr unterschiedlich – von niedlich bis heftig
aber die liebe ist auch dabei in verschiedenen tönen – das beruhigt mich dann ist noch nicht alles den bach runter

GRAFFITO_HALL OF FAME_I_19.03_bearbeitet-1immer wieder beeindruckt mich dieses riesige areal von der architektur – wie sich die brücke über die fulda schwingt – manchmal kreuzen schwäne oft schmale ruderboote
auf der nordseite sind jugendliche mit ihren rädern und skatboards zugange
bei der jeweiligen einweihung der neugestalteten wände dann ein riesen fest mit hipphopp
auf der südseite ganz eindeutig die schwulenszene
meine erfahrungen mit der einen und der anderen szene sind freundlich bis ignorant
meistens bin ich die alleinige fotografin hier
euphorisch bewege ich mich zwischen den feilern um die graffiti einzufangen
die farbigen wände stimmen mich heiter – graffito sind einfach wunderbar…
GRAFFITO_HALL OF FAME_II_19.031GRAFFITO_HALL OF FAME_III_19.032FORTSETZUNG FOLGT…

SONNENFINSTERNIS…

SONNENFINSTERNIS_P1280552SONNENFEINSTERNIS_I_ 20.03_bearbeitet-1fast hätte ich sie verpasst – die sonnenfinsternis. die angegebene zeit stimmte für kassel nicht. der dichte nebel liess mich denken, dass nichts zu sehen sein würde. die etwas trübere und verhangene sicht ordnete ich dem nebel zu.
als ich dann schaute, war die verdunkelung voll im gange. ich wagte, trotz aller warnungen, augen und kamera könnten schaden nehmen, fotos zu machen mit einer lumix f 2.8 und 600 tele. die grössere fz 1000 wollte das nicht – sie streikte.
immer mal wieder legte ich eine pause ein. die sonne hatte sich von einem aufrechten C zu einer sonnenschaukel entwickelt – lag auf dem rücken – so schien es. mehr wollte auch
das 600er tele nicht.
kein spektakel – ich sah es aus meinem fenster, aber ein erlebnis besonderer art und nicht alltäglich.
SONNENFEINSTERNIS_II_ 20.031